Letzte Änderung
December 01. 2017 10:28:33
Sitemap & Druckversion

Fronleichnamsprozession

Fronleichnam 2012

Nach wie vor erfreut sich das Fronleichnamsfest alljährlich in unserer Pfarrgemeinde einer großen Wertschätzung. Und so feierten die Gläubigen wie schon in den vorausgegangenen Jahren  am Sonntag, dem 10. Juni, um 10.00 Uhr in der St. Martinskirche wieder dieses „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ mit anschließender Prozession auf dem Kirchengelände. Pfarrer Mieczyslaw Kamionka zelebrierte das festliche Hochamt im gut gefüllten Gotteshaus unter Mitwirkung unseres Kirchenchores „Da Capo“.

Fronleichnam ist nicht nur die Erinnerung an die Einsetzung des Altarssakramentes am Gründonnerstag, sondern gipfelt in der Verherrlichung der heiligen Eucharistie. Die Menschwerdung des Gottessohnes ist das große Ereignis in der Geschichte Gottes mit den Menschen. Mit dem irdischen Leben Jesu ist die Menschwerdung aber noch nicht an ihr Ziel und Ende gekommen. Sie setzt sich fort in den Sakramenten. Schon in der Frühzeit der Christen wurde in den Urgemeinden dieses heilige Vermächtnis des Herrn gefeiert. In der Eucharistie wird Christus für uns zum Brot des Lebens. Er ruft uns auch heute immer wieder zum heiligen Mahl, zum Fest der offenbar gewordenen Liebe.

Nach dem Festamt in der Kirche formierten sich die Kirchenbesucher vor dem Gotteshaus zur festlichen Prozession: Messdiener, Erstkommunionkinder in ihrer Festtagskleidung, Baldachinträger sowie alle Gläubigen begleiteten die Monstranz mit dem Allerheiligsten zu den drei aufgestellten, festlich geschmückten Außenaltären. An jedem Altar wurden Gebete für die konkreten Anliegen in der Welt gesprochen und der eucharistische Segen gespendet. Die Feierlichkeiten endeten schließlich in der Kirche mit dem Te Deum und dem Segen.

                                                                                Diakon Rudolf Appel