Letzte Änderung
October 16. 2017 13:15:17
Sitemap & Druckversion

50 Jahre St. Martin

50-jähriges Weihejubiläum der Kirche St. Martin

Am Kirchweihsonntag, dem 8. September 2013, beging die St. Johannesgemeinde in einem feierlichen Gottesdienst das 50-jährige Weihejubiläum der St. Martinskirche. Der Grundstein dieses Gotteshauses war am 21. Juni 1962 gelegt worden, und am 14. Juli des darauf folgenden Jahres wurde sie vom Hildesheimer Weihbischof Heinrich Pachowiak zu Ehren des Hl. Martin geweiht.

In den vergangenen fünf Jahrzehnten ist die St. Martinskirche für unzählige Gläubige zu einer Heimstatt ihres Glaubens geworden. Viele Jahre diente sie als Pfarrkirche für die neu errichtete Kuratie St. Martin. Dem ersten Seelsorger, Pastor Wilhelm Lipp, gelang es bald, hier eine lebendige Gemeinde aufzubauen und das kirchliche Leben in Osterode und dem Umkreis mitzuprägen. Der in den letzten Jahren zu beobachtende Rückgang der Zahl der Katholiken in Osterode führte schließlich dazu, dass beide  Osteroder Kirchengemeinden im Jahr 2004 wieder zusammengelegt wurden und die St. Martinskirche nunmehr als Filialkirche ihre Aufgabe hat. Im Zuge der Neuausrichtung der Seelsorge im Dekanat und aufgrund der Sparmaßnahmen des Bistums Hildesheim soll die St. Martinskirche nach 2014 keine finanziellen Zuschüsse mehr bekommen und muss ggf. veräußert werden. Deshalb war dieses Kirchenjubiläum für die ganze Pfarrgemeinde von  besonderer Bedeutung und mit ernsthaften Sorgen verbunden.

Die Kirche selbst wird beherrscht durch das Mosaikbild an der Altarrückwand. Es ist eine Darstellung des Letzten Abendmahls: Jesus im Kreis der Apostel. Doch es  sind nur 11 Apostel – einer fehlt, „weil er nicht kann oder will.“ Die künstlerische Ausgestaltung erfolgte durch den Künstler Claus Kilian. Zu ihr gehört auch ein Bild der Gottesmutter in farbiger Emaillearbeit. Als weitere Besonderheit der Kirche gilt ein Stein aus der Grabeskirche des Hl. Martin in Tours. Er ist unter einer Darstellung des Kirchenpatrons in einer Nische in der Wand eingelassen.

Den Festgottesdienst am Jubiläumstag feierte die Gemeinde zusammen mit dem Generalvikar des Bistums Hildesheim, Prälat Dr. Werner Schreer, und unter Mitwirkung des Kirchenchores „Da Capo“. Anschließend gab es ein umfangreiches Gemeindefest mit zahlreichen Aktivitäten, an dem viele Gemeindemitglieder und Gäste teilnahmen.

                 Diakon i. R. Rudolf Appel


Hier einige Fotos vom Festgottesdienst und vom anschließenden Gemeindefest, sowie ein paar historische Aufnahmen aus den letzten 50 Jahren:

Generalvikar Dr. Werner Schreer

Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Anita Martin

Start des Gemeindefestes mit Pfarrer Kamionka und Generalvikar Schreer

Gemeindefest mit vielen Aktiven...

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt

 

Bau der St. Martin Kirche 1963

Frühe Ansicht des Altarraums 1963

Fronleichnamsprozession mit Pfarrer Lipp 1965

Pfarrfest, Herr Bengsch trägt das Kirchenmodell 1970

Sternsinger 1985

Ausflug mit Senioren und Pfarrer Kowalski 1996

Jubiläumsfeier 40 Jahre St. Martin 2003